Wir machen unseren eigenen Trickfilm!

Medienkundeprojekt für Grundschüler

 

Kinder wachsen heute mit einer Vielzahl medialer Angebote auf - Bücher, Zeitschriften, Hörkassetten, Fernsehen, Radio und Computer buhlen um  Aufmerksamkeit und Nutzung. Dafür ist alles fix und fertig aufbereitet und muss nur noch konsumiert werden...

Im Verlauf des vorliegenden Projektes können die Schüler selbst kreativ werden und dabei die einzelnen Arbeitsschritte, die für die Erstellung eines kleinen Trickfilms erforderlich sind, selbst gestalten. Von der Idee über Story und Storyboard, Figuren und Gestaltung der Szene bis zur Fertigstellung mit Abspann und eventueller Nachvertonung. 


Möglichkeiten

Eine Trickbox-Produktion kann je nach Länge und Komplexität des Films zwischen einem und mehren Tagen dauern, abhängig von dem Alter und der Anzahl der Kinder.
Es ist ebenfalls möglich, eine fortlaufende Schul-AG (beispielsweise im Rahmen des Offenen Ganztages), eine Projektwoche oder auch eine Ferienaktion durchzuführen.



Folgende Inhalte werden im Rahmen der Produktion behandelt:

  • Klärung des Begriffes "Trickfilm"- Was ist ein Trickfilm? Was unterscheidet ihn von Spielfilmen? Welche Arten von Trickfilmen gibt es?
  • Unterschiede von 2-dimensionalen und 3-dimensionalen Filmen
  • Technik- Bild und Ton, Umgang mit der Kamera und dem Notebook
  • Entwicklung der Story:      frei erfunden,                                           vorgegeben,                                               in Anlehnung an ein Thema etc.
  • Basteln der notwendigen Requisiten -  mit Pappe, Moosgummi, Blättern, Ästen, Knete, Muscheln, Zeitungsausschnitten oder was den Kindern sonst noch einfällt - der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!
  • Aufnahme des Films
  • Nachvertonung
  • Reflexion